Schlüsselkompetenzen

Sommersemester 2017

Wintersemester 2016/2017

Sommersemester 2016

Wintersemester 2015/2016

Die Beschränkung, dass nur ein Modul der KWT eingebracht werden kann, ist aufgehoben. (22.07.2015)

Ausschlaggebend für die Einbringbarkeit einer Schlüsselkompetenz ist die für Sie relevante Studiengangsliste!

Schlüsselkompetenz: Techniken des wissensch. Arbeitens (Dipl.-Volksw. Matti Znotka) – SS 2015

“Schlüsselkompetenz: Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens”

Im Zentrum steht die für Bachelorstudenten essentielle Fähigkeit selbstständig, eine den wissenschaftlichen Standards entsprechende
Seminar- oder Abschlussarbeit anzufertigen. Zu diesem Zweck soll diese Veranstaltung grundlegende Fähigkeiten der Literaturrecherche, der Gliederungserstellung, der Auswahl qualitativ hochwertiger Quellen sowie der Umsetzung verschiedener wissenschaftliche Zitationstechniken vermitteln. Ebenso soll ein Bewusstsein für die Problematik des Plagiats im wissenschaftlichen Kontext geschaffen werden. Darüber hinaus sollen Grundlagen einer optimalen Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse mit Hilfe moderner Präsentationstechniken vermittelt werden.
Neben einschlägiger Fachkompetenz werden Fähigkeiten im Bereich der Methoden-, Sozial- und Persönlichkeitskompetenz trainiert. Außerdem soll das Arbeiten in Gruppen durch das Erstellen eines wissenschaftlichen Kurzvortrags eingeübt werden.
Inhalte der Veranstaltung

I) Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens
II) Literaturrecherche, Beschaffung und Beurteilung
III) Gliederungen von wissenschaftlichen Arbeiten
IV) Formale Aspekte der Manuskripterstellung
V) Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse
VI) Praktische Hinweise zur Manuskripterstellung und Präsentation
VII) Übungen zum wissenschaftlichen Arbeiten

Zeit und Ort
Die Veranstaltung findet dieses Jahr im Block statt.
Die Termine sind der 27. und 28. Mai je von 10 bis 16 Uhr in Raum 206 in Gebäude A54. Der Termin für die Abschlusspräsentationen wird während der Veranstaltung bekannt gegeben.

Umfang: 3 CP

Achtung! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und richtet sich ausschließlich an Studenten der Bachelor-Studiengänge!

Anmeldung per E-Mail unter Angabe des Namens, der Matrikelnummer, des Studiengangs sowie des Fachsemesters an matti.znotka@mdg.uni-saarland.de

Anmeldeschluss: 24.05.2015

 

Anerkennung Consulting – Lst. Wirtschaftsinformatik

Folgende Regelungen gelten für die Anerkennung des Consultingscheins:

  • Diplomstudiengang BWL und Wipäd: 4 Bonuspunkte, Sonstige Punkte (fachfremd)
  • Bachelor BWL: 6 CP, Schlüsselkompetenzen
  • Bachelor Wirtschaftsinformatik (neue PO): 6 CP, Schlüsselkompetenzen
  • Bachelor Winfo (alt): 6 CP, Anerkennung im Rahmen der zwei WI Module, bzw. BWL Module nach Absprache und sofern keine Pflichtveranstaltungen hierdurch ersetzt werden
  • Master Wirtschaftsinformatik (neue PO): 6 CP, in den Bereich Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftswissenschaften (dürfen aber nicht die Wahlpflichtmodule ersetzen)
  • Master Winfo (alt): 6 CP ,Anerkennung im Rahmen der WI Module, bzw. als BWL Modul nach Absprache und sofern keine Pflichtveranstaltungen hierdurch ersetzt werden

Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik PO 2002

Fortsetzung + Anpassung der Übergangsregelungen

Studierende, die noch nach der Prüfungsordnung vom 23. Mai 2002 studieren können bis einschließlich Sommersemester 2014 ihr Studium in diesen Prüfungsordnungen beenden. Entsprechende Veranstaltungen können bis einschließlich SS 14 besucht werden. Die Anmeldung und Teilnahme an einer schriftlichen Modulprüfung wird bis dorthin gewährt.

Wie bisher werden keine Lehrveranstaltungen des Grundstudiums angeboten. Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass die Studierende an alternativen Veranstaltungen teilnehmen und die Klausuren darin schreiben können um den ersten Studienabschnitt abzuschließen.

Lehr- und Prüfungsangebot des Master-Studiengangs PO2002:

Es wird gewährleistet, dass die Studierenden bis einschließlich zum SS 2014 die Möglichkeit haben werden, ihr Studium ordnungsgemäß zu beenden, d.h. alle Module abschließen zu können, die erforderlichen Punkte  erbringen zu können und weiterhin Seminar- und Masterarbeit schreiben zu können.

Details finden Sie im Merkblatt zur Klausurregelung.

Philosophie-Veranstaltungen für BA BWL

Für BA Studierende der BWL: Sie müssen in Ihrem Studium – gemäß Studienempfehlung im 5. Semester – eine 4-stündige Veranstaltung in Philosophie besuchen. Sie haben die Wahl zwischen:

** Einführung in die Logik und Sprachphilosophie
** Einführung in die Erkenntnistheorie und Einführung in die Wissenschaftstheorie
** Einführung in die Ethik

Sie müssen sich zu einer dieser Veranstaltungen anmelden. Zu dem Zweck müssen Sie auf die Homepage des Philosophischen Instituts gehen, dort zu Moodle und in Moodle zu dem eigens für Sie eingerichteten Portal http://www.philo.uni-saarland.de/moodle/bwl/.

Das Portal ist seit dem 1. September freigeschaltet. Bitte beachten Sie: Wenn Sie sich nicht über dieses Portal anmelden (sondern z. B. in Moodle direkt zu der Sie interessierenden Veranstaltung gehen und sich für sie anzumelden versuchen), sind Sie nicht angemeldet, können also, wenn die Veranstaltung zu Beginn des Semesters bereits voll sein sollte, auch nicht an ihr teilnehmen und müssen auf eine alternative Veranstaltung ausweichen. Wir können nämlich nur sicherstellen, dass jeder von Ihnen an einer der drei genannten Veranstaltungen teilnehmen kann; wir können leider nicht sicherstellen, dass jeder von Ihnen an der Veranstaltung teilnehmen kann, an der er am liebsten teilnehmen würde.

gez. Ulla Wessels
Geschäftsführende Professorin des Philosophischen Instituts

Nebenfach Wirtschaftsinformatik für Magisterstudenten (Phil. Fak.)

 


 Für Magisterstudierende der philosophischen Fakultät besteht die Möglichkeit, Wirtschaftsinformatik als selbstständiges Nebenfach zu studieren.

 Hierfür wurden zwischen den Prüfungsämtern der philosophischen und der rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten sowie dem Lehrstuhl für allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsinformatik folgende Vereinbarungen getroffen:

 Das Nebenfach Wirtschaftsinformatik umfasst folgende Prüfungsleistungen

 

     * Wirtschaftsinformatik I 

    * Wirtschaftsinformatik II – MobIS (bis WS05/06 alternativ Informationsmodellierung)

    * Wirtschaftsinformatik III  – AkbIS

    * Praktikum zur Wirtschaftsinformatik

    * Eine weitere Veranstaltung aus dem Lehrangebot des IWi mit mindestens 2 Bonuspunkten

 

 Die Studienleistungen werden in schriftlichen Prüfungen bzw. im Rahmen einer praktischen Arbeit erworben.

 

Die Anteile an der Gesamtnote für das Nebenfach Wirtschaftsinformatik erfolgen entsprechend den

Bonuspunkten der Prüfungsordnung für Betriebswirtschaftslehre:

 

     * Wirtschaftsinformatik I (4/18)

    * Wirtschaftsinformatik II (4/18)

    * Wirtschaftsinformatik III (4/18)

    * Praktikum zur Wirtschaftsinformatik (4/18)

    * Weitere Leistung (2/18)

 

 Wenn die Nebenfach-Kombination BWL/Wirtschaftsinformatik gewählt wird, kann Wirtschaftsinformatik I nur im Rahmen des Nebenfachs Wirtschaftsinformatik angerechnet werden.