Schlüsselkompetenzen

Das Angebot an Schlüsselkompetenzen wird zum Sommersemester 2018 erweitert werden.

Wintersemester 2017/2018

Sommersemester 2017

Wintersemester 2016/2017

Sommersemester 2016

Wintersemester 2015/2016

Die Beschränkung, dass nur ein Modul der KWT eingebracht werden kann, ist aufgehoben. (22.07.2015)

Ausschlaggebend für die Einbringbarkeit einer Schlüsselkompetenz ist die für Sie relevante Studiengangsliste!

Fortschrittskontrolle

Hier finden Sie Informationen zur Fortschrittskontrolle unserer Bachelor- und Masterstudiengänge:

FSK aller Studiengaenge SS17 Stand 18.07.2017

Bachelor Abschlussarbeit: Wirtschaftsinformatik – Bachelor of Science – [PO 27.04.2009]

Zeitliche Reihenfolge bei der Ausgabe von

Bachelor-Abschlussarbeitsthemen

im Studiengang „Wirtschaftsinformatik – Bachelor of Science (B.Sc.)“

gemäß der Prüfungsordnung vom 27. April 2009

1. Bei dem betreffenden Lehrstuhl anfragen, ob zum gewünschten Ausgabetermin ein Bachelor-Abschlussarbeitsthema gestellt werden kann.

2. Stellen des Antrags auf Zulassung für den gewünschten Ausgabetermin im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bei Herrn Klein bis spätestens zur veröffentlichten Frist. Eine Zulassung ist nur möglich, wenn im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik mindestens 120 Creditpoints und zusätzlich das Proseminar sowie zusätzlich die Seminararbeit erfolgreich abgeschlossen wurden.

3. Bis spätestens eine Woche vor dem beantragten Ausgabetermin muss eine Themenbereichsabsprache bei dem betreffenden Lehrstuhl erfolgen. Bereits bei der Themenbereichsabsprache ist die Bearbeitungszeit auf neun Wochen festzulegen.

.
4. Die Ausgabe des Bachelor-Abschlussarbeitsthemas erfolgt in dem vom Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bekannt gegebenen Raum zur bekanntgegebenen Zeit, d.h. Übergabe des Themenblattes, der Richtlinien sowie Erteilung einiger allgemeiner Hinweise. Die Bearbeitungsdauer beginnt am Tag des Ausgabetermins.

.
Ist kein Antrag auf Zulassung abgegeben, kann die Ausgabe des Themas nicht erfolgen.

.
Bitte § 20 und § 21 der Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre nach der Prüfungsordnung vom 27. April 2009 beachten!

 

 

Musterstudienpläne

Betriebswirtschaftslehre:

Wirtschaft und Recht:

Wirtschaftsinformatik:

Wirtschaftspädagogik:

Economics, Finance and Philosophy:

 

Schlüsselkompetenz: Techniken des wissensch. Arbeitens (Dipl.-Volksw. Matti Znotka) – SS 2015

“Schlüsselkompetenz: Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens”

Im Zentrum steht die für Bachelorstudenten essentielle Fähigkeit selbstständig, eine den wissenschaftlichen Standards entsprechende
Seminar- oder Abschlussarbeit anzufertigen. Zu diesem Zweck soll diese Veranstaltung grundlegende Fähigkeiten der Literaturrecherche, der Gliederungserstellung, der Auswahl qualitativ hochwertiger Quellen sowie der Umsetzung verschiedener wissenschaftliche Zitationstechniken vermitteln. Ebenso soll ein Bewusstsein für die Problematik des Plagiats im wissenschaftlichen Kontext geschaffen werden. Darüber hinaus sollen Grundlagen einer optimalen Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse mit Hilfe moderner Präsentationstechniken vermittelt werden.
Neben einschlägiger Fachkompetenz werden Fähigkeiten im Bereich der Methoden-, Sozial- und Persönlichkeitskompetenz trainiert. Außerdem soll das Arbeiten in Gruppen durch das Erstellen eines wissenschaftlichen Kurzvortrags eingeübt werden.
Inhalte der Veranstaltung

I) Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens
II) Literaturrecherche, Beschaffung und Beurteilung
III) Gliederungen von wissenschaftlichen Arbeiten
IV) Formale Aspekte der Manuskripterstellung
V) Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse
VI) Praktische Hinweise zur Manuskripterstellung und Präsentation
VII) Übungen zum wissenschaftlichen Arbeiten

Zeit und Ort
Die Veranstaltung findet dieses Jahr im Block statt.
Die Termine sind der 27. und 28. Mai je von 10 bis 16 Uhr in Raum 206 in Gebäude A54. Der Termin für die Abschlusspräsentationen wird während der Veranstaltung bekannt gegeben.

Umfang: 3 CP

Achtung! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und richtet sich ausschließlich an Studenten der Bachelor-Studiengänge!

Anmeldung per E-Mail unter Angabe des Namens, der Matrikelnummer, des Studiengangs sowie des Fachsemesters an matti.znotka@mdg.uni-saarland.de

Anmeldeschluss: 24.05.2015

 

Anerkennung Consulting – Lst. Wirtschaftsinformatik

Folgende Regelungen gelten für die Anerkennung des Consultingscheins:

  • Diplomstudiengang BWL und Wipäd: 4 Bonuspunkte, Sonstige Punkte (fachfremd)
  • Bachelor BWL: 6 CP, Schlüsselkompetenzen
  • Bachelor Wirtschaftsinformatik (neue PO): 6 CP, Schlüsselkompetenzen
  • Bachelor Winfo (alt): 6 CP, Anerkennung im Rahmen der zwei WI Module, bzw. BWL Module nach Absprache und sofern keine Pflichtveranstaltungen hierdurch ersetzt werden
  • Master Wirtschaftsinformatik (neue PO): 6 CP, in den Bereich Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftswissenschaften (dürfen aber nicht die Wahlpflichtmodule ersetzen)
  • Master Winfo (alt): 6 CP ,Anerkennung im Rahmen der WI Module, bzw. als BWL Modul nach Absprache und sofern keine Pflichtveranstaltungen hierdurch ersetzt werden

Master Abschlussarbeit: Wirtschaftsinformatik – Master of Information Systems

Zeitliche Reihenfolge bei der Ausgabe von Master-Abschlussarbeitsthemen im Studiengang „Wirtschaftsinformatik – Master of Information Systems“

  1. Bei dem betreffenden Lehrstuhl anfragen, ob zum gewünschten Ausgabetermin für Master-Abschlussarbeitsthemen Themen vergeben werden.
  2. Anmeldung für die jeweils folgenden Ausgabetermin für Masterarbeitsthemen im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat. Eine Anmeldung ist nur möglich, wenn zu diesem Zeitpunkt bereits 60 Creditpoints (40 Bonuspunkte) im Studiengang „Wirtschaftsinformatik – Master of Information Systems“ vorliegen.
  3. Bis spätestens eine Woche vor dem entsprechenden Ausgabetermin für Masterarbeitsthemen muss eine Themenbereichsabsprache bei dem betreffenden Lehrstuhl erfolgen. Bereits bei der Themenbereichsabsprache ist die Bearbeitungszeit auf drei, vier oder fünf Monate festzulegen.
  4. Die Ausgabe des Master-Abschlussarbeitsthemas erfolgt in dem vom Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bekannt gegebenen Raum zur bekanntgegebenen Zeit, d.h. Übergabe des Themenblattes, der Richtlinien sowie Erteilung einiger allgemeiner Hinweise.

Wer vergisst, sich im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat zur Master-Abschlussarbeit anzumelden, bekommt das Master-Abschlussarbeitsthema nicht zum gewünschten Termin ausgehändigt.

Bitte § 25 und § 26 der entsprechenden Prüfungsordnung beachten!

Fristverlängerung

Was tun im Krankheitsfall

Sie haben aus Krankheitsgründen eine Prüfung vorzeitig beendet. Gemäß den Richtlinien zur Anfertigung von Aufsichtsarbeiten hat somit der Nachweis der Erkrankung durch die Vorlage eines amtsärztlichen Attestes zu erfolgen.

Bitte beachten Sie: Für die neuen POs ab 2013 gilt §10 der jeweiligen für Sie gültigen Prüfungsordnung.

Näheres dazu finden Sie in unserem Hinweisblatt

Suchen Sie bitte umgehend nach Klausurabbruch einen Amtsarzt auf. Sollte der Amtsarzt nicht erreichbar sein, so kontaktieren Sie  einen Arzt, der dann Ihre Beschwerden zeitnah attestieren kann, da die Amtsärzte in der Regel ein fachärztliches Attest mit Diagnose als Grundlage ihrer Beurteilung voraussetzen, insbesondere wenn eine Konsultation nicht mehr am gleichen Tag erfolgen kann. (Bei stationärem Aufenthalt im Krankenhaus ist ein Krankenhaus-Attest ausreichend.) Der Amtsarzt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt und nicht erst nach der Genesung aufzusuchen, da in solchen Fällen bei Gesundheit oft keine rückwirkende Beurteilung und kein Attest ausgestellt werden kann.

Zuständig ist der Amtsarzt am Wohnsitz der/des Studierenden.

Gesundheitsamt
66424 Homburg
Am Forum 1
06841-104-0

66117 Saarbrücken
Stengelstr. 10-12 (Hansahaus)
0681-506-0

66740 Saarlouis
Choisyring 5
06831-444-700

66663 Merzig-Wadern
Hochwaldstr. 44
06861-80-420

66538 Neunkirchen
Lindenallee 13
06824-906-8828

Neunkirchen Landkreis
06824-9068828

66606 St. Wendel
Mommstr. 31
06851-801-0

1. Studienabschnitt BA Winfo:

Jede Prüfung darf 1x wiederholt werden. Drei Prüfungen dürfen 2x wiederholt werden.

Bei Krankheit ist ein ärztliches Attest erforderlich.

2. Studienabschnitt BA Winfo:

Krankheit im 1. Termin:  Attest

Bei einem Abbruch im Wiederholungstermin oder bei Nichtteilnahme am WDH-Termin ist ein amtsärztliches Attest erforderlich. Es gilt die gleiche Verfahrensweise wie im Vordiplom.

Regelung bei Abbruch einer Klausur im WDH.-Termin

Master-Winfo 2014: Alternativregelung zur Prüfung “Mathematik für Informatiker 3″ bei ausreichenden Kenntnissen in quantitativen Methoden

Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses Wirtschaftsinformatik hat am 05.11.2014 beschlossen, dass Studierende des Master-Studiengangs Wirtschaftsinformatik nach Studien-/Prüfungsordnung 2014, die ausreichende quantitative Kenntnisse* nachweisen, statt „Mathematik für Informatiker 3“ andere Leistungen aus dem Bereich Informatik erbringen dürfen.
*Ausreichende quantitative Kenntnisse liegen vor, wenn sie in einem Studiengang die im Folgenden aufgeführten Prüfungen erfolgreich erbracht haben: „Grundzüge der Mathematik A und B“ oder „Mathematik Grundlagen und Anwendungen“ oder „Mathe für Informatiker 1 und 2“ UND „Statistik A und B“ oder „Deskriptive und Schließende Statistik“.

Dies ist die analoge Anwendung des Beschlusses des Prüfungsausschusses Wirtschaftsinformatik der Sitzung vom 05.05.2010, die dies für die Studien-/Prüfungsordnung 2009 regelt.

Foliensätze Informationsveranstaltungen zum Studienstart

Die Foliensätze zu Informationsveranstaltungen finden Sie nun hier.