Ausgabetermine für das Thema der Abschlussarbeiten durch das Wirtschaftswissenschaftliche Prüfungssekretariat

Monat Ausgabetermin für das Thema der Abschlussarbeiten
spätester
Anmeldetermin
Januar 2017 05.01.2017 15.12.2016
Februar 2017 07.02.2017
24.01.2017
März 2017
07.03.2017 21.02.2017
.
April 2017

04.04.2017

21.03.2017
Mai 2017 03.05.2017 19.04.2017
Juni 2017 07.06.2017 24.05.2017
 .

 Juli 2017
04.07.2017 20.06.2017
 August 2017
01.08.2017 18.07.2017
 September 2017
05.09.2017

12:00 Uhr

Saal 0.24

16.08.2017
 .
 Oktober 2017
05.10.2017 21.09.2017
 November 2017
07.11.2017 24.10.2017
 Dezember 2017
05.12.2017 21.11.2017
 .

Änderungen vorbehalten!

Anmeldung jeweils von Montag – Donnerstag, 14.00 – 15.00 Uhr, im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat, Gebäude B4 1 Raum 0.10.3.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Klein, Tel.: 0681/302-2138.

Abschlussarbeiten (Bachelor- und Master-Abschlussarbeit, Diplomarbeiten)

Zeitliche Reihenfolge zur Herangehensweise an eine Abschlussarbeit

 

A. Anmeldung

  1. Bei dem betreffenden Lehrstuhl anfragen, ob zum gewünschten Ausgabetermin durch das Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariates Abschlussarbeiten (unter Angabe des entsprechenden Studienganges) vergeben werden können.
    Beachten Sie dazu die Hinweise auf volle Kontigente für Bachelorabschlussarbeiten.
  2. Stellen des Antrags auf Zulassung für den gewünschten Ausgabetermin im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bei Herrn Klein bis spätestens zur veröffentlichten Frist (die Fristen finden Sie hier). Dabei müssen folgende Zulassungsvoraussetzungen beachtet werden:
    Studiengang
    Prüfungsordnung/
    Studienordnung
    Zulassungsvoraussetzungen
    Bachelor Betriebswirtschaftslehre29. Mai 2008
    und
    25. April 2013
    mind. 120 CP erreicht und die Seminararbeit bestanden
    Bachelor Wirtschaft und Recht10. Juli 2008mind. 112 CP erreicht und ein Thema aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaften
    25. April 2013 mind. 120 CP erreicht und ein Thema aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaften
    Bachelor Wirtschaftspädagogik29. April 2010mind. 120 CP erreicht und ein Thema aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaften
    25. April 2013 mind. 120 CP erreicht, ein Thema aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaften und in der Studienrichtung I muss die Seminararbeit bestanden sein
    Bachelor Wirtschaftsinformatik27. April 2009
    und
    25. April 2013
    mind. 120 CP erreicht, sowie die Seminararbeit und das Proseminar bestanden
    Master Betriebswirtschaftslehre25. März 2010
    und
    27. Februar 2014
    mind. 60 CP erreicht
    Master Wirtschaft und Recht24. April 2008mind. 80 CP erreicht und ein Thema aus dem Bereich Betriebswirtschaftslehre
    25. Februar 2010mind. 60 CP erreicht und ein Thema aus dem Bereich Betriebswirtschaftslehre
    27. Februar 2014mind. 60 CP erreicht und ein Thema aus dem Bereich Betriebswirtschaftslehre
    Master Wirtschaftspädagogik29. April 2010
    und
    27. Februar 2014
    mind. 60 CP erreicht und ein Thema aus dem Bereich Betriebswirtschaftslehre
    Master Wirtschaftsinformatik27. April 2009mind. 60 CP erreicht
    27. Februar 2014mind. 60 CP erreicht und mind. 6 CP aus dem Bereich Wirtschaftsinformatik
    Master Economics, Finance, and Philosophy25. März 2010
    und
    27. Februar 2014
    mind. 60 CP erreicht
    Diplom Betriebswirtschaftslehre 4. Juli 2002mind. 3 BP im betreffenden Fach und die Diplomvorprüfung erfolgreich abgeschlossen
    Diplom Wirtschaftspädagogik2. Februar 2004 mind. 3 BP im betreffenden Fach und die Diplomvorprüfung erfolgreich abgeschlossen

Wer vergisst, sich im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat zur Abschlussarbeit anzumelden, bekommt das Abschlussarbeitsthema nicht zum gewünschten Termin ausgehändigt.

Die Anträge auf Zulassung finden Sie hier (oder Sie erhalten den Antrag in der Sprechstunde beim Prüfungssekretariat).

3. Bis spätestens eine Woche vor dem beantragten Ausgabetermin muss eine Themenbereichsabsprache bei dem betreffenden Lehrstuhl erfolgen. Bereits bei der Themenbereichsabsprache ist die Bearbeitungszeit festzulegen. Dabei gelten folgende Bearbeitungszeiträume pro Studiengang:

    Studiengang
    Prüfungsordnung/
    Studienordnung
    Bearbeitungszeit
    Bachelor Betriebswirtschaftslehre29. Mai 20089 Wochen
    Bachelor Wirtschaft und Recht10. Juli 20089 Wochen
    Bachelor Wirtschaftspädagogik29. April 20109 Wochen
    Bachelor Wirtschaftsinformatik27. April 20099 Wochen
    Bachelor (alle Studiengänge)25. April 201310 Wochen
    Master Betriebswirtschaftslehre25. März 20106 Monate
    Master Wirtschaft und Recht 24. April 20084 Monate
    Master Wirtschaft und Recht25. Februar 20106 Monate
    Master Wirtschaftspädagogik29. April 201015 Wochen
    Master Wirtschaftsinformatik27. April 20096 Monate
    Master Economics, Finance, and Philosophy25. März 20106 Monate
    Master (alle Studiengänge, außer Wirtschaftspädagogik)27. Februar 20146 Monate
    Master Wirtschaftspädagogik27. Februar 201415 Wochen
    Diplom Betriebswirtschaftslehre4. Juli 20023, 4 oder 5 Monate
    Diplom Wirtschaftpädagogik2. Februar 20043, 4 oder 5 Monate

4. Die Ausgabe des Abschlussarbeitsthemas erfolgt in dem vom Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bekannt gegebenen Raum zur bekanntgegebenen Zeit, d.h. Übergabe des Themenblattes, der Richtlinien sowie Erteilung einiger allgemeiner Hinweise. Die Bearbeitungszeit beginnt am Tag des Ausgabetermins. Hier finden Sie die Ausgabetermine!

 

B. Bearbeitung

Während der Bearbeitung/Erstellung Ihrer Abschlussarbeit, sollten Sie folgende Hinweise beachten:

  • Plagiate
  • Ausleihzeiten der Bibliotheken:

­  -  Wirtschaftswissenschaftliche Seminarbibliothek, Hinweis zur Seminarbibliothek

­  -  SULB

  • Es werden keine Abschlussarbeiten anerkannt. Den entsprechenden Beschluss des Prüfungsausschusses können Sie hier einsehen.
  • Wollen Sie eine Fristverlängerung aufgrund einer einfachen oder schwerwiegenden Beeinträchtigung beantragen, müssen Sie diesen Antrag an den Prüfungsausschuss stellen. Konkret heißt das, dass Sie sich innerhalb des Bearbeitungszeitraumes unverzüglich beim Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat melden müssen und die entsprechenden Nachweise mit schriftlichem Antrag einreichen müssen. Beachten Sie folgende Hinweise:
    Bachelor- Durch einfache Beeinträchtigung (Krankheit oder vergleichbaren Grund): max. 1 Woche
    (z.B. bei Krankheit durch Einreichen eines ärztliches Attestes)
    - Durch schwerwiegende und längerfristige Beeinträchtigung mit einem entsprechenden Nachweis: max. 8 Wochen oder Rückgabe des Themas
    (z.B. ärztliches Attest mit dem Beginn und der voraussichtlichen Dauer der Erkrankung sowie dem Krankheitsgrund)
    Master ­- Aus Krankheit oder Gründen, die der Kandidat nicht zu vertreten hat und länger als eine Woche andauern: die Frist ruht während der Unterbrechung, Nachweise sind unverzüglich einzureichen
    (z.B. bei Krankheiten ein amtsärztliches Attest; bis zu einer Woche reicht als erstmalige Verlängerung ein hausärztliches Attest)­
    - Aus wichtigen sachlichen Gründen bzw. in begründeten Ausnahmefällen: höchstens 2 Monate (also auf eine Bearbeitungszeit von 8 Monaten)
    Diplom - Aus einfacher Krankheit: bis zu einer Woche durch ärztliches Attest
    - Aus schwerwiegender Krankheit: über einer Woche nur mit ärztlichem Attest (mit Beginn und der voraussichtlichen Dauer der Erkrankung sowie dem Krankheitsgrund), zusätzlich ist ein schriftlicher Antrag vom entsprechenden Lehrstuhl erforderlich
  • Bei Fragen zur Gestaltung/Erstellung/Formalien der Abschlussarbeit wenden Sie sich an Ihren Betreuer des Lehrstuhls.

 

C. Abgabe

 

  • Die Abgabe der Abschlussarbeit erfolgt spätestens am Ende der Bearbeitungszeit im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bei Herr Klein (in der Sprechstunde). Einzureichen sind 2 gedruckte Exemplare und eine elektronische Version Ihrer Abschlussarbeit. Bei der Abgabe erhalten Sie von Herr Klein eine Bestätigung darüber.
  • Falls Studierende nicht in die Sprechstunde des Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariats vorbeikommen können, so kann alternativ die Abschlussarbeit auch über den Postweg zugesandt werden. Beachten Sie dazu die Hinweise “Einlieferungsbeleg bei der Wahl des Postweges” unter diesem Link.

 

 

Meldung als pdf-Datei

Bachelor Abschlussarbeit: Wirtschaftsinformatik – Bachelor of Science – [PO 27.04.2009]

Zeitliche Reihenfolge bei der Ausgabe von

Bachelor-Abschlussarbeitsthemen

im Studiengang „Wirtschaftsinformatik – Bachelor of Science (B.Sc.)“

gemäß der Prüfungsordnung vom 27. April 2009

1. Bei dem betreffenden Lehrstuhl anfragen, ob zum gewünschten Ausgabetermin ein Bachelor-Abschlussarbeitsthema gestellt werden kann.

2. Stellen des Antrags auf Zulassung für den gewünschten Ausgabetermin im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bei Herrn Klein bis spätestens zur veröffentlichten Frist. Eine Zulassung ist nur möglich, wenn im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik mindestens 120 Creditpoints und zusätzlich das Proseminar sowie zusätzlich die Seminararbeit erfolgreich abgeschlossen wurden.

3. Bis spätestens eine Woche vor dem beantragten Ausgabetermin muss eine Themenbereichsabsprache bei dem betreffenden Lehrstuhl erfolgen. Bereits bei der Themenbereichsabsprache ist die Bearbeitungszeit auf neun Wochen festzulegen.

.
4. Die Ausgabe des Bachelor-Abschlussarbeitsthemas erfolgt in dem vom Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bekannt gegebenen Raum zur bekanntgegebenen Zeit, d.h. Übergabe des Themenblattes, der Richtlinien sowie Erteilung einiger allgemeiner Hinweise. Die Bearbeitungsdauer beginnt am Tag des Ausgabetermins.

.
Ist kein Antrag auf Zulassung abgegeben, kann die Ausgabe des Themas nicht erfolgen.

.
Bitte § 20 und § 21 der Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre nach der Prüfungsordnung vom 27. April 2009 beachten!

 

 

Bachelor-Abschlussarbeiten nach der [Prüfungsordnung vom 25. April 2013]

Zeitliche Reihenfolge bei der Ausgabe von
Bachelor-Abschlussarbeitsthemen in den Bachelor-Studiengängen der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät,
Abt. Wirtschaftswissenschaft der Universität des Saarlandes
nach der Prüfungsordnung vom 25. April 2013

1. Bei dem betreffenden Lehrstuhl anfragen, ob zum gewünschten Ausgabetermin ein
Bachelor-Abschlussarbeitsthemen gestellt werden kann.
2. Stellen des Antrags auf Zulassung für den gewünschten Ausgabetermin im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bei Herrn Klein bis spätestens zur veröffentlichten Frist.
Eine Zulassung ist nur möglich, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre – mindestens 120 Creditpoints erworben und zusätzlich die Seminararbeit erfolgreich abgeschlossen,
Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik – mindestens 120 Creditpoints erworben und zusätzlich das Proseminar sowie zusätzlich die Seminararbeit erfolgreich abgeschlossen,
Bachelorstudiengang Wirtschaftspädagogik – nach der Studienordnung I mindestens 120 Creditpoints erworben und zusätzlich die Seminararbeit erfolgreich abgeschlossen,
Bachelorstudiengang Wirtschaftspädagogik – nach der Studienordnung II mindestens 120 Creditpoints erfolgreich abgeschlossen,
Bachelorstudiengang Wirtschaft und Recht – mindestens 120 Creditpoints erfolgreich abgeschlossen.

3. Bis spätestens eine Woche vor dem beantragten Ausgabetermin muss eine Themenbereichsabsprache bei dem betreffenden Lehrstuhl erfolgen. Bereits bei der Themenbereichsabsprache ist die Bearbeitungszeit auf zehn Wochen festzulegen.
4. Die Ausgabe des Bachelor-Abschlussarbeitsthemas erfolgt in dem vom Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bekannt gegebenen Raum zur bekanntgegebenen Zeit, d.h. Übergabe des Themenblattes, der Richtlinien sowie Erteilung einiger allgemeiner Hinweise. Die Bearbeitungsdauer beginnt am Tag des Ausgabetermins.
Ist kein Antrag auf Zulassung erfolgt, kann die Ausgabe des Themas mit erfolgen.


Bitte § 20 und § 21 der Prüfungsordnung für die Bachelor-Studiengänge der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Abt. Wirtschaftswissenschaft der Universität des Saarlandes nach der Prüfungsordnung vom 25. April 2013 beachten!

Bachelor-Abschlussarbeit – Betriebswirtschaftslehre – Bachelor of Science [PO 29.05.2008]

Zeitliche Reihenfolge bei der Ausgabe von

Bachelor-Abschlussarbeitsthemen

im Studiengang „Betriebswirtschaftslehre – Bachelor of Science (B.Sc.)”

gemäß der Prüfungsordnung vom 29. Mai 2008

1. Bei dem betreffenden Lehrstuhl anfragen, ob zum gewünschten Ausgabetermin ein Bachelor-Abschlussarbeitsthema gestellt werden kann.

.

2. Stellen des Antrags auf Zulassung für den gewünschten Ausgabetermin im Wirt-schaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bei Herrn Klein bis spätestens zur veröffentlichten Frist. Eine Zulassung ist nur möglich, wenn im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre mindestens 120 Creditpoints erworben und zusätzlich die Seminararbeit erfolgreich abgeschlossen wurde.

.

3. Bis spätestens eine Woche vor dem beantragten Ausgabetermin muss eine Themenbereichsabsprache bei dem betreffenden Lehrstuhl erfolgen. Bereits bei der Themenbereichsabsprache ist die Bearbeitungszeit auf neun Wochen festzulegen.

.
4. Die Ausgabe des Bachelor-Abschlussarbeitsthemas erfolgt in dem vom Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bekannt gegebenen Raum zur bekanntgegebenen Zeit, d.h. Übergabe des Themenblattes, der Richtlinien sowie Erteilung einiger allgemeiner Hinweise. Die Bearbeitungsdauer beginnt am Tag des Ausgabetermins.

.

Ist kein Antrag auf Zulassung abgegeben, kann die Ausgabe des Themas nicht erfolgen.

.
Bitte § 20 und § 21 der Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre nach der Prüfungsordnung vom 29. Mai 2008 beachten!

 

Plagiate

Informationsblatt zur Bedeutung von Plagiaten und zum Umgang mit Plagiatsfällen

(bitte sorgfältig vor Abgabe der schriftlichen Arbeit lesen)

Der  Wirtschaftswissenschaftliche Prüfungsausschuss hat in seiner 55. Sitzung beschlossen, dass jegliche Art von Plagiaten in Seminar-/Diplom-/Bachelor-/Masterarbeiten künftig als schwerwiegender Täuschungsversuch gewertet wird, die Prüfungsleistung somit mit „nicht  ausreichend“ (5,0) gewertet wird und die Kandidatin/der Kandidat von der Erbringung weiterer Prüfungsleistungen ausgeschlossen wird.

  1. Plagiat als Diebstahl geistiger Leistungen und als Rechtsbruch
    • Geistige Leistungen sind als Eigentum des Urhebers zu betrachten. Die Vorlage fremden geistigen Eigentums bzw. eines fremden Werkes als eigenes oder Teil eines eigenen Werkes ist somit als Diebstahl anzusehen. Das Schmücken mit fremdem geistigem Eigentum, als wäre es eine selbst erbrachte Leistung, zeugt von mangelndem Respekt vor den Leistungen anderer. Plagiate als Diebstahl fremden geistigen Eigentums sind an Bildungseinrichtungen und somit auch im Bereich der Wirtschaftswissenschaften an der Universität des Saarlandes inakzeptabel und führen künftig zu einem Ausschluss von weiteren Prüfungsleistungen für den Betreffenden.
    • Plagiate als Diebstahl fremden geistigen Eigentums sind auch rechtlich unzulässig. Wer das geistige Eigentum anderer als eigenes ausgibt und sich auf diese Weise Vorteile verschafft (in diesem Fall als Leistungsnachweis einer universitären Abschlussarbeit) kann juristisch belangt werden, sowohl wegen der Verletzung fremder Eigentumsrechte als auch wegen der arglistigen Täuschung der Bildungseinrichtung. Insbesondere ist dies bei Abschlussarbeiten dahingehend eine arglistige Täuschung, da die/der Studierende eidesstattlich versichert, sich nur der angegeben Hilfsmittel bedient zu haben, d.h. es sich um eine falsche Angabe unter Eid handelt.
  2. Abgrenzung von Plagiat:
    • Plagiate umfassen neben einer exakten Kopie, einer einfachen Bearbeitung des Textes durch Umstellung von Wörtern oder Sätzen auch Nacherzählungen mit Strukturübernahme oder einfache Übersetzungen. Ein Plagiat bezieht sich nicht nur auf in Printmedien veröffentlichte Informationen (z.B. in Büchern, Zeitschriften o.Ä.), sondern ebenso auf online verfügbare Texte oder Informationen (Statistiken, Wikipedia-Einträge, Forumsbeiträge, e-Paper etc.), unveröffentlichte Manuskripte, Abschluss- oder Studienarbeiten. Das Plagiat ist nicht mit dem Zitat zu verwechseln, bei dem ein expliziter Hinweis auf einen anderen Autor gegeben sein muss und das mit Quellenangaben/Literaturnachweis versehen wird.
  3. Maßnahmen zur Verhinderung von Plagiaten:
    • Die jeweiligen Lehrstühle kontrollieren die abgegebenen Arbeiten – meist in elektronischer Form – intensiv auf Plagiate hin.
    • Dieses Informationsblatt wird jeder Studierenden/jedem Studierenden zur Aufklärung beim Ausgabetermin der Themenblätter der Abschlussarbeiten ausgehändigt. Ebenso steht es online auf der Homepage des Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariats zur Verfügung.
    • Bei Abgabe der Abschlussarbeit ist die Kandidatin/der Kandidat verpflichtet, schriftlich zu versichern, dass die von ihr/ihm abgegebene Arbeit von ihr/ihm selbstständig verfasst wurde und keine anderen als die angegeben Quellen und Hilfsmittel verwendet wurden. Diese Erklärung ist zu datieren und eigenhändig zu unterschreiben. Abschlussarbeiten, die diese Selbstständigkeitserklärung nicht enthalten, werden nicht angenommen.
  4. Konsequenzen bei Plagiatsfällen:
    • Wird ein Studierender durch den Nachweis der Quellen eines von ihm widerrechtlich als eigene Leistung ausgegeben Textes des geistigen Diebstahls überführt, so wird die entsprechende Seminararbeit/Diplomarbeit/Bachelorarbeit/Masterarbeit – unabhängig vom Umfang des Plagiats – mit „nicht ausreichend“ (5,0) bewertet und die Kandidatin/der Kandidat verliert ihren/seinen Prüfungsanspruch. Dies bedeutet, dass die/der Studierende die Arbeit nicht wiederholen darf und exmatrikuliert wird.

Master Abschlussarbeit: Wirtschaftsinformatik – Master of Information Systems

Zeitliche Reihenfolge bei der Ausgabe von Master-Abschlussarbeitsthemen im Studiengang „Wirtschaftsinformatik – Master of Information Systems“

  1. Bei dem betreffenden Lehrstuhl anfragen, ob zum gewünschten Ausgabetermin für Master-Abschlussarbeitsthemen Themen vergeben werden.
  2. Anmeldung für die jeweils folgenden Ausgabetermin für Masterarbeitsthemen im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat. Eine Anmeldung ist nur möglich, wenn zu diesem Zeitpunkt bereits 60 Creditpoints (40 Bonuspunkte) im Studiengang „Wirtschaftsinformatik – Master of Information Systems“ vorliegen.
  3. Bis spätestens eine Woche vor dem entsprechenden Ausgabetermin für Masterarbeitsthemen muss eine Themenbereichsabsprache bei dem betreffenden Lehrstuhl erfolgen. Bereits bei der Themenbereichsabsprache ist die Bearbeitungszeit auf drei, vier oder fünf Monate festzulegen.
  4. Die Ausgabe des Master-Abschlussarbeitsthemas erfolgt in dem vom Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bekannt gegebenen Raum zur bekanntgegebenen Zeit, d.h. Übergabe des Themenblattes, der Richtlinien sowie Erteilung einiger allgemeiner Hinweise.

Wer vergisst, sich im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat zur Master-Abschlussarbeit anzumelden, bekommt das Master-Abschlussarbeitsthema nicht zum gewünschten Termin ausgehändigt.

Bitte § 25 und § 26 der entsprechenden Prüfungsordnung beachten!

Fristverlängerung

Bachelor Abschlussarbeit: Wirtschaftsinformatik – Bachelor of Information Systems

Zeitliche Reihenfolge bei der Ausgabe von Bachelor-Abschlussarbeitsthemen im Studiengang „Wirtschaftsinformatik – Bachelor of Information Systems“

  1. Bei dem betreffenden Lehrstuhl anfragen, ob zum gewünschten Ausgabetermin Bachelor-Abschlussarbeitsthemen vergeben werden.
  2. Stellen des Antrags auf Zulassung für den gewünschten Ausgabetermin im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bei Herrn Klein bis spätestens zur veröffentlichten Frist. Eine Zulassung ist nur möglich, wenn im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik – Bachelor of Information Systems bereits 30 Creditpoints (20 Semesterwochenstunden / (Bonuspunkte)) im zweiten Studienabschnitt vorliegen sowie der 1. Studienabschnitt erfolgreich abgeschlossen wurde.
  3. Bis spätestens eine Woche vor dem entsprechenden Ausgabetermin muss eine Themenbereichsabsprache bei dem betreffenden Lehrstuhl erfolgen. Bereits bei der Themenbereichsabsprache ist die Bearbeitungszeit auf drei oder vier Monate festzulegen.
  4. Die Ausgabe des Bachelor-Abschlussarbeitsthemas erfolgt in dem vom Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bekannt gegebenen Raum zur bekanntgegebenen Zeit, d.h. Übergabe des Themenblattes, der Richtlinien sowie Erteilung einiger allgemeiner Hinweise.

Ist kein Antrag auf Zulassung abgegeben, kann die Ausgabe des Themas nicht erfolgen.

Bitte § 21 und § 22 der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik – Bachelor of Information Systems vom 23. Mai 2002 beachten.

Fristverlängerung

Master Abschlussarbeit: Wirtschaft und Recht – Master of Arts [PO vom 24.04.2008]

Zeitliche Reihenfolge bei der Ausgabe von

Master-Abschlussarbeitsthemen

im Studiengang

„Wirtschaft und Recht – Master of Arts“

1. Bei dem betreffenden Lehrstuhl anfragen, ob zum gewünschten Ausgabetermin Themen für die Master-Abschlussarbeit vergeben werden.

2. Anmeldung für die jeweils folgende Ausgabetermin für Masterarbeitsthemen im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat. Eine Anmeldung ist nur möglich, wenn zu diesem Zeitpunkt bereits 80 Creditpoints im Studiengang „Wirtschaft und Recht – Master of Arts“ vorliegen.

3. Bis spätestens eine Woche vor dem entsprechenden Ausgabetermin der Masterarbeitsthemen muss eine Themenbereichsabsprache bei dem betreffenden Lehrstuhl erfolgen. Bereits bei der Themenbereichsabsprache ist die Bearbeitungszeit auf vier, fünf oder sechs Monate festzulegen.

4. Die Ausgabe des Master-Abschlussarbeitsthemas erfolgt in dem vom Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bekannt gegebenen Raum zur bekanntgegebenen Zeit, d.h. Übergabe des Themenblattes, der Richtlinien sowie Erteilung einiger allgemeiner Hinweise.

Wer vergisst, sich im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat zur Master-Abschlussarbeit anzumelden, bekommt das Master-Abschlussarbeitsthema nicht zum gewünschten Termin ausgehändigt.

Bachelor-Arbeit – Wirtschaft und Recht – Bachelor of Arts [PO 10. Februar 2005]

Zeitliche Reihenfolge bei der Vergabe von Bachelor-Abschlussarbeitsthemen im Studiengang „Wirtschaft und Recht – Bachelor of Arts“ [PO 10. Februar 2005]

  1. Bei dem betreffenden Lehrstuhl anfragen, ob zum gewünschten Ausgabetermin ein Bachelor-Abschlussarbeitsthema gestellt werden kann.
  2. Stellen des Antrags auf Zulassung für den gewünschten Ausgabetermin im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bei Herrn Klein. Eine Anmeldung ist nur möglich, wenn zu diesem Zeitpunkt bereits 112 Creditpoints im Bachelor-Studiengang „Wirtschaft und Recht“ und davon mindestens 6 Creditpoints in „Allgemeiner Betriebswirtschaftslehre“ oder in „Allgemeiner Volkswirtschaftslehre“ vorliegen. Alternativ zu den Creditpoints in Allgemeiner BWL oder Allgemeiner VWL ist eine Anmeldung zu einer Klausur im Kombinationsfeld des entsprechenden Lehrstuhles ausreichend.
  3. Bis spätestens eine Woche vor dem beantragen Ausgabetermin muss eine Themenbereichsabsprache bei dem betreffenden Lehrstuhl erfolgen. Bereits bei der Themenbereichsabsprache ist die Bearbeitungszeit auf zwei Monate und zwei Wochen, drei Monate und zwei Wochen oder vier Monate und zwei Wochen festzulegen.
  4. Die Ausgabe des Bachelor-Abschlussarbeitsthemas erfolgt in dem vom Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat bekannt gegebenen Raum zur bekanntgegebenen Zeit, d.h. Übergabe des Themenblattes, der Richtlinien sowie Erteilung einiger allgemeiner Hinweise. Die Bearbeitungsdauer beginnt am Tag der Ausgabe.

Ist kein Antrag auf Zulassung abgegeben, kann die Ausgabe des Themas nicht erfolgen.