Nebenfach BWL/WiWi für Studierende der Fachrichtungen IK, HOK, Philosophie und Psychologie

Aktuelle Regelungen:

  • Nebenfach BWL für “Bachelor Philosophie” und “Bachelor Französische Kulturwissenschaft und Interkulturelle Kommunikation (IK)” ab WS 14/15:
    Aufbau und Wahlmöglichkeiten gemäß Studienordnung (siehe insbesondere §5 bzw. Seiten 1020 + 1021 des Dienstblattes Nr. 78 aus dem Jahr 2014 )
    Liste freigegebener Veranstaltungen (Stand 18.10.2017)
    - Studiengangslisten WiWi-Studiengänge

  • Nebenfach BWL für “Bachelor HOK”” ab Studienstart in WS 09/10 bis heute und Nebenfach BWL für “Bachelor IK” von Nebenfachstart in WS 09/10 bis einschließlich SS14:
    Nebenfachregelungen der Philosophischen Fakultaet ab WS0910 IK & HOK – Stand 17.10.2017

  • Nebenfach BWL für Master IK ab WS 2012/2013: NEU. Stand: 24.10.2018
    Nebenfach BWL fuer Master IK ab WS 2012-13 – 17.10.2017 - Bitte beachten Sie zusätzlich zu dieser Übersicht vom 17.10.2017 folgendes:
    — „Konsumentenverhalten I“  und „Konsumentenverhalten II“ waren bis einschließlich Sommer2017 bzw. WS17/18 beides jeweils 6 CP Veranstaltungen. Ab Sommersemester 2018 gibt es jedoch nur noch eine 6CP Vorlesung namens „Konsumentenverhalten I+II“. Es gibt Übergangsregelungen für Studierende die bis einschließlich WS17/18 bereits „Konsumentenverhalten I“ oder „Konsumentenverhalten II“ absolviert haben. Diese werden hier in Kürze bekannt gegeben.
    — „Markenführung am Point-of-Sale (3CP, Univ.-Prof. Dr. Gröppel-Klein)“ ersetzt die Veranstaltung „Handelsmarketing (3CP, Univ.-Prof. Dr. Gröppel-Klein)“.

  •  Nebenfachregelung für Bachelor und Master Psychologie ab WS12/13 – Stand 15.04.2016 bzgl. NF Marketing Master Neuregelung ab SS16 – Bitte beachten Sie zudem für Sommersemester 2018 folgendes:
    — Univ.-Prof. Dr. Scholz lehrt letztmalig im Sommersemester 2018! Ende Sommersemester 2018 wird er pensioniert.

    — „Konsumentenverhalten I-Vorlesung“  und „Konsumentenverhalten II-Vorlesung“ zählten bis einschließlich Sommer2017 bzw. WS17/18 beides jeweils nur als 3 CP Veranstaltungen. Ab Sommersemester 2018 gibt es jedoch nur noch eine 6CP Vorlesung namens „Konsumentenverhalten I+II“. Es gibt Übergangsregelungen für Studierende die bis einschließlich WS17/18 bereits „Konsumentenverhalten I-Vorlesung“ oder „Konsumentenverhalten II-Vorlesung“ absolviert haben. Diese werden hier in Kürze bekannt gegeben.
    — „Markenführung am Point-of-Sale (3CP, Univ.-Prof. Dr. Gröppel-Klein)“ ersetzt die Veranstaltung „Handelsmarketing (3CP, Univ.-Prof. Dr. Gröppel-Klein)“.

 

 

Frühere Regelungen:
Hier finden Sie frühere Regelungen. Studierende, die in dem angegebenen Zeitraum die erste Prüfung im Nebenfach abgelegt haben, können ihr Nebenfach nach dieser Regelung beenden, oder aber in die neue Regelung wechseln. Ein Wechsel muss nicht extra angezeigt werden, er ist aus den abgelegten Prüfungen ersichtlich.

Sonstige Fachrichtungen

Achtung: Hierbei handelt es sich um einen auslaufenden Studiengang. Es sind keine Immatrikulationen im oben genannten Hauptfach mehr möglich.

Fachrichtungen Mathematik und Informatik

Aktuelle Regelungen:

Ab dem WS 2009/10 bis heute,  gelten folgende Regelungen für das  “Nebenfach BWL” für Bachelor Informatik und Bachelor Mathematik:

Frühere Regelungen:

Die bis einschließlich SS 2009 gültigen Regelungen finden Sie hier :

Zugelassene Hilfsmittel zu Klausuren

Allgemein erlaubte Hilfsmittel bei allen Klausuren:
2-sprachige Wörterbücher für ausländ. Muttersprachler (keine Anmerkungen im Wörterbuch, vor Klausurbeginn bei der Aufsicht Bescheid geben)

  • Information für die Teilnehmer/innen der Klausur “Bürgerlichen Vermögensrecht II”
    Als Hilfsmittel sind zugelassen Gesetzestexte in handelsüblichen Ausgaben. Hierin sind Unterstreichungen, farbliche Markierungen sowie einzelne stichwortartige Randnotizen an den jeweiligen Rechtsvorschriften (z. B. Verweise oder Haftnotizen zum schnellen Wiederauffinden von Vorschriften) zulässig. Nicht zulässig sind Randbemerkungen auf leeren oder halbleeren Buchseiten, geklebte, geheftete, gelochte, gedruckte oder handschriftliche Einlageblätter. (bitte beachten Sie Hilfsmittel_BVR_II)
  • Information für die Teilnehmer/innen der Klausur „Wirtschaftsprivatrecht II“ und „Grundzüge des Rechts für Wirtschaftswissenschaftler, Teil B“
    Als Hilfsmittel sind zugelassen Gesetzestexte in handelsüblichen Ausgaben. Hierin sind Unterstreichungen, farbliche Markierungen sowie einzelne stichwortartige Randnotizen an den jeweiligen Rechtsvorschriften (z. B. Verweise oder Haftnotizen zum schnellen Wiederauffinden von Vorschriften) zulässig. Nicht zulässig sind Randbemerkungen auf leeren oder halbleeren Buchseiten, geklebte, geheftete, gelochte, gedruckte oder handschriftliche Einlageblätter.
  • Information für die Teilnehmer/innen der Klausur “Deskriptive Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung”, “Schließende Statistik” und “Ökonometrie”:
    Selbst mitzubringende Hilfsmittel: Taschenrechner (auch mit Grafikfähigkeit), 2 selbst erstellte beidseitig beliebig gestaltete DIN A4-Blätter (alternativ: 4 einseitig gestaltete DIN A4-Blätter),
    Gestellte Hilfsmittel: Benötigte Tabellen zu speziellen Verteilungen und Quantilen (im Klausurheft integriert)

Hinweis: Bitte informieren Sie sich vor Prüfungsantritt zusätzlich auch immer auf den zuständigen Lehrstuhlseiten.

Voraussetzungen

Seminare in den verschiedenen Studiengängen

Uebersicht d. versch. Studiengaenge

Formular für die schriftliche Anmeldung zu Prüfungen

Anmeldeformular

Einreichen von Scheinen im Prüfungssekretariat

Um in Zukunft die Wartezeiten in der Sprechstunde zu verkürzen, können ab sofort Scheine (Originale), zusammen mit dem folgenden Formular, auch postalisch im Wiwi Prüfungssekretariat eingereicht werden. Dies gilt jedoch nicht für Anmeldungen, Scheine Erziehungswissenschaft, Praktika, Atteste und Auslandsanerkennungen bzw. Anerkennungen von anderen Hochschulen.

Den Vordruck mit weiteren Informationen hierzu finden Sie unter folgendem Link: Einreichen von Scheinen im Prüfungssekretariat

Bitte beachten Sie, dass dies ein zusätzliches Angebot ist und Sie Ihre Scheine auch wie gewohnt in der Sprechstunde einreichen können.