Was tun im Krankheitsfall

Sie haben aus Krankheitsgründen eine Prüfung vorzeitig beendet. Gemäß den Richtlinien zur Anfertigung von Aufsichtsarbeiten hat somit der Nachweis der Erkrankung durch die Vorlage eines amtsärztlichen Attestes zu erfolgen.

Bitte beachten Sie: Für die neuen POs ab 2013 gilt §10 der jeweiligen für Sie gültigen Prüfungsordnung.

Näheres dazu finden Sie in unserem Hinweisblatt

Suchen Sie bitte umgehend nach Klausurabbruch einen Amtsarzt auf. Sollte der Amtsarzt nicht erreichbar sein, so kontaktieren Sie  einen Arzt, der dann Ihre Beschwerden zeitnah attestieren kann, da die Amtsärzte in der Regel ein fachärztliches Attest mit Diagnose als Grundlage ihrer Beurteilung voraussetzen, insbesondere wenn eine Konsultation nicht mehr am gleichen Tag erfolgen kann. (Bei stationärem Aufenthalt im Krankenhaus ist ein Krankenhaus-Attest ausreichend.) Der Amtsarzt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt und nicht erst nach der Genesung aufzusuchen, da in solchen Fällen bei Gesundheit oft keine rückwirkende Beurteilung und kein Attest ausgestellt werden kann.

Zuständig ist der Amtsarzt am Wohnsitz der/des Studierenden.

Gesundheitsamt
66424 Homburg
Am Forum 1
06841-104-0

66117 Saarbrücken
Stengelstr. 10-12 (Hansahaus)
0681-506-0

66740 Saarlouis
Choisyring 5
06831-444-700

66663 Merzig-Wadern
Hochwaldstr. 44
06861-80-420

66538 Neunkirchen
Lindenallee 13
06824-906-8828

Neunkirchen Landkreis
06824-9068828

66606 St. Wendel
Mommstr. 31
06851-801-0

1. Studienabschnitt BA Winfo:

Jede Prüfung darf 1x wiederholt werden. Drei Prüfungen dürfen 2x wiederholt werden.

Bei Krankheit ist ein ärztliches Attest erforderlich.

2. Studienabschnitt BA Winfo:

Krankheit im 1. Termin:  Attest

Bei einem Abbruch im Wiederholungstermin oder bei Nichtteilnahme am WDH-Termin ist ein amtsärztliches Attest erforderlich. Es gilt die gleiche Verfahrensweise wie im Vordiplom.

Regelung bei Abbruch einer Klausur im WDH.-Termin